Zum Gedenken an Melanie Rehberger

Melanie Rehberger Fundort

Das letztes Instagram-Foto von Melanie Rehberger (Siehe Fotomontage, kleines Bild mittig-Hochformat). Dieses hatte sie am Tag ihres Verschwindens und anzunehmenden Mordes um 17:19 Uhr upgeloadet. Zu sehen das Ambiente der Berliner Kleingärten am Mauerpark. Hier hatte Sie einen Lieblingsplatz im Bereich der Kleingartenanlage Bornholm II unter japanischen Kirschbäumen zum Relaxen und Lesen gehabt, berichteten Bekannte des Opfers. Jedoch stehen zwischen dem Häuserblock an der Dolomitenstraße und den Garagen zu dieser Jahreszeit hohe Pappeln, die die Sicht zwischen Häuserblock und Fundort beeinträchtigen. – Mehr Details nach den Fotos –Melanie Rehberger Foto11.jpg

Melanie Rehberger Foto9Melanie Rehberger Foto8Melanie Rehberger Foto7

Melanie Rehberger Foto6

Melanie Rehberger Foto4Melanie Rehberger Foto3Melanie Rehberger Foto2Melanie Rehberger Foto1

Nach Informationen der BILD soll die Frau erwürgt worden sein – 

es wird aktuell noch ermittelt, ob dem eine Sexualstraftat vorausging, so ein Beamter zu BILD. Die Leiche sei jedoch noch nicht freigegeben und liege noch in der Gerichtsmedizin der Berliner Charité. Bei der Obduktion fanden Gerichtsmediziner fremde DNA unter den Fingernägeln von Melanie R. Die junge Frau muss sich heftig gewehrt haben, so dass die Polizei davon ausgeht, dass der Täter wahrscheinlich „sichtbare Kratzspuren im Bereich der Unterarme davongetragen hat“. Melanie Rehberger trug ein luftiges Sommerkleid und Flip-Flops, als sie beim Sonnen auf ihren Täter traf. Bisher seien 140 Hinweise zu dem Fall eingegangen, am Tatort wurde auch eine grüne Kappe von H&M gefunden, die dem Täter zugeordnet wird.

melanie R  Kleid Täter Kappe.JPG

Die Bestürzung von Freunden und Anwohnern über den Tod der 30-jährigen Melanie Rehberger ist weiterhin groß. Die freie Social Media Beraterin und gebürtige Schwäbin, fiel in Berlin einem Gewaltverbrechen zum Opfer. „Aller Wahrscheinlichkeit nach wurde die Tat am Freitag, 25. Mai 2018, in den Nachmittagsstunden im Bereich der Dolomitenstraße zwischen 16 und 19 Uhr verübt. 

Ein Flaschensammler fand ihre Leiche Tage später hinter Garagen nahe dem Bahngelände der S-Bahn Pankow, in einer Grünanlage an der Straße Esplanade/Ecke Dolomitenstraße. Nach B.Z.-Informationen soll die Leiche dort schon seit zwei Tagen gelegen haben. 
Nur 400 Meter und fünf Minuten vom Tatort entfernt befand sich ihr Wohnort am Prenzlauer Berg.

Die Besitzer der angrenzenden Kleingärten sind besorgt, seitdem sie hörten, dass Melanie Rehberger in der Nähe ermordet wurde. „Jetzt ist nichts mehr, sowie es mal war“, sagt Sybille T. aus Treptow. Die 75-Jährige kommt seit knapp 50 Jahren fast jeden Tag in ihren Garten, den sie mit ihrem Mann teilt. Von dort habe sie Melanie R. mehrmals gesehen. „Sie saß etwa 40 Meter weit weg an einem Baum und hat ein Büchlein gelesen“, sagt die Rentnerin. Die Gegend hat sie immer als sicher empfunden. „Bis auf die Diebe, die klauen hier auch tagsüber“, sagt sie.

https://www.morgenpost.de/bezirke/panko … chock.html

Erst vor wenigen Wochen kam Melanie Rehberger gesund und mit vielen Erfahrungen von einem christlichen Hilfseinsatz aus Afrika zurück –  „alle mochten die herzliche, aufgeschlossene und sehr fröhliche Frau“, so ihr Umfeld.  Die Powerfrau engagierte sich neben ihrer Arbeit als Social Manager zudem in einer Kirchengruppe. Ihr Interesse galt außerdem dem Theater und Reisen, wie ihre Urlaubstrips nach New York, Madrid und Südafrika.
13 Tage vor dem schrecklichen Verbrechen soll sie noch in ihrer Heimat Stuttgart auf einer Hochzeit gewesen sein.
Zur Familie ist bekannt, dass Melanie Rehbergers Mutter ist bereits verstorben ist, ihr Vater lebt in einem Pflegeheim.
Ursprünglich stammte die 30-jährige aus Stuttgart und war vor ihrer Selbständigkeit in verschiedenen Unternehmen wie DM und Foodora in verantwortlichen Position in Sachen Social Media tätig.
Nach ihrem Bachelor in Erziehungswissenschaften studierte von 2011 – 2015 an der Universität Hohenheim Empirische Kommunikationswissenschaft, Master of Sciences mit Schwerpunkt Medieninnovation, Interaktive Medien-/Onlinekommunikation, Markt- und Unternehmenskommunikation und Marketing.  Während ihres Studiums absolvierte sie zudem ein Praktikum bei Roth & Lorenz GmbH (nun follow red) in Stuttgart.

Das könnte Sie auch interessieren:

► Sicherheitstipps für Frauen und Mädchen

Panikalarm am Handgelenk

Was ist das Krav Maga Selbstverteidigungssystem

Agententricks, die Leben retten, Cia Insider: Wie sie sich & ihre Familie schützen

 

Weitere Tipps und Hinweise:

safe shorts banner deutsches web

Mehr Details hier

Armand Alarm BannerElektroschocker 

you okay abwehrsystem

 

 

 

 

 

pfefferschaum oder pfeffergel banner.JPG

 

 

 

 

 

 

 


 


Advertisements