Hussein K. -Mutmaßlicher Freiburger Tatverdächtiger und vorbestrafter Gewalttäter

hussein-freiburg

Der afghanische Flüchtling Hussein K. – Zu den einzelnen Fotos:

  • Das große Foto zu oberst hatte der Afghane am 25.11.2016 auf sein Facebook Profil gestellt – circa. 5 Wochen, nachdem er Maria L. vergewaltigt und danach  ermordet hatte.
  • Das Foto, bei dem er mit einem seiner Freunde zu sehen ist, wurde auf dem Dreisam Uferweg, in der Nähe der Schwabentorbrücke in Freiburg aufgenommen und ist etwa 2 km vom Tatort entfernt. Womöglich scheint dies sein Revier gewesen zu sein.
  • Das Foto mit der Adler Tätowierung und dem Spruch wurde auf Dari /Farsi geschrieben. Unter dem Vogel steht auf Persisch: „Was uns passiert ist, war unser Schicksal. Alles, was uns durch den Kopf gegangen ist, zeigt, dass wir nicht achtsam gelebt haben. Als wir darüber nachdachten, war es zu spät und auf unserer Haustür war zu lesen: Jener ist gestorben.“

Auf seinem Facebook Profil präsentierte sich Hussein K. mit Halskette, blondierter Frisur und ernstem Gesicht. Er wurde von einem afghanischen Akademiker im Freiburger Osten aufgenommen und wohnte somit nur unweit von Maria´s Studentenwohnheim.

Laut Recherchen der Zeitschrift „Stern“ soll Hussein ein vorbestrafter Gewalttäter sein und in einer Mainacht 2013 auf Korfu eine 20-jährige Studentin überfallen und eine steile Küste hinabgeworfen haben.

Die Griechische Medien berichteten damals über die Festnahme des Täters und die Ermittlungen zu versuchtem Mord und Raub. Die Altersangaben des Flüchtling erschienen den Ermittlern damals unwahrscheinlich: Er behauptet zum Tatzeitpunkt erst 17 Jahre alt zu sein. In der Ermittlung konnte dies jedoch nicht wiederlegt werden.

Damalige Verurteilung: Zehn Jahre Haft

Der Afghane wurde Vermutungen zufolge frühzeitig aus dem Gefängnis entlassen oder abgeschoben.  Er erreichte dann im November 2015 Deutschland und registrierte sich unter dem Namen Hussein K. als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling. Sein Alter gab er mit 16 Jahren an.

Der stern teilte mit, dass zwei Flüchtlinge aus dem Nahen Osten die bislang unbekannte Vorgeschichte von Hussein K. kannten und unabhängig voneinander auf Korfu Kontakt zu ihm gehabt hätten.  Auszug aus dem Stern „Weitere Recherchen stützten die Angaben der Männer. So zeigen Fotos, die der Redaktion vorliegen, den Täter von Korfu. Auf dessen rechter Brust ist ein Tattoo in Kerzenform sichtbar. Dasselbe Tattoo taucht auf einem Foto des mutmaßlichen Mörders von Maria L. auf.“#

 

Diesen September 2017 beginnt nun der Prozess gegen Hussein K.

11 Monate nach der Tat wird vor dem Freiburger Landgericht der Prozess gegen den jungen afghanischen Flüchtling gemacht.  Vor der Jugendkammer des Gerichts sind den Angaben zufolge 16 Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil könnte demnach im Dezember gesprochen werden. Gehört werden sollen den Planungen zufolge 45 Zeugen sowie zehn Sachverständige.

Hier zu Seite 2 für weitere Details


pfefferspray1


walther teaser


St. JoanSt. Joan

Weitere Artikel

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

15 Gedanken zu “Hussein K. -Mutmaßlicher Freiburger Tatverdächtiger und vorbestrafter Gewalttäter

  1. Ganz ehrlich aber die ganzen Flüchtlinge die hier immer gezeigt werden, sind immer alle top gekleidet mit Markensachen, haben alle Smartphones, sogar marken Kopfhörer. Da Frage ich mich doch woher haben sie so viel Geld.

    Gefällt mir

  2. Behängt mit Schmuck wie ein Pfingstochse, Marken Klamotten und das als Flüchtling. Einer der Tausende Km auf der Flucht war, wie geht das. Wer Verarscht hier wem. Ich habe noch keinen einzigen Heruntergekommenen Bereicherer gesehen, nur gesunde junge Menschen. Sucht den Fehler.

    Gefällt mir

  3. Eine Frau aus so niedrigen Gründen zu töten ist für mich einfach nur beschämend , ein so kleiner möchte gerne Mann, sollte gedemütigt werden , bis er sich selbst nicht mehr im Spiegel sehen kann!

    Gefällt mir

  4. Eine Lachnummer, der Typ !
    Danke fuer die Informationen, ich moechte darauf aufmerksam machen, dass wir in Deutschland zum Glueck keine Lynchjustiz anerkennen und dass die Aufklaerung der Polizei unterliegt. Bisher heisst es immer noch „mutmasslicher“ Taeter. Allerdings wuerde jeder andere nicht „schweigen“ …
    Wieviel kostet es den Deutschen Staat „lebenslænglich“ Vollpension zu bezahlen ?
    Oder doch lieber 2 Jahre auf Bewæhrung, wie es in Deutschland ueblich ist ?

    Gefällt mir

  5. Gesindel wie es im Buche steht aber dank unserer Politik importiert und der arbeitenden Gesellschaft als Bereicherung untergejubelt…lasst endlich die Menschen entscheiden mit wem sie ihre Kinder in Zukunft spielen lassen wollen, es ist eine mathematische Gewissheit das Deutschland SO untergehen wird!

    Gefällt mir

  6. Wie überall, wird das Strafmaß zu lasch ausfallen dank psychologischen Gutachten. Wir sind viel zu lasch und zu psychologisch in unseren Urteilsverkündigungen. Der Jugendliche hat nichts zu befürchten. Die Afghanen wissen ganz genau, wie sie uns begegnen müssen. Und hinterrücks lachen sie sich eins ins Fäustchen.
    Als Weltenbummler habe ich diese Sprache in Ihrem Land erlernen müssen. Wir haben den Anschluss an einen ganz simplen Menschenverstand verpasst und meinen, das andere jetzt auch so ticken müssen. Manchmal ist das Einfache besser. Dieser Junge muss spüren, was er diesem Mädchen angetan hat. Man sollte ihm die Frage stellen, was er tun würde, wenn das Opfer seine Schwester gewesen wäre? Afghanen lassen nichts aus. Man muss sich nur anschauen, wie sie ihre Kinder erziehen. Seine Tat zeigt den ganzen Hass gegenüber Christen. So leben sie auch in ihrem Land. Wir sind für sie Dreck. Nur mit diesen niedrigsten Beweggründen kann man so eine Tat skrupellos durchziehen. Als Vater des Opfers wüsste ich, was ich tue, wenn dieser Bursche wieder auf freiem Fuß ist. Aber der Vater siehst das ja auch schon durch eine rosaroten Brille. Vielleicht wacht er ja noch auf, wenn er bemerkt, dass seine Tochter nicht mehr da ist.

    Gefällt mir

  7. die deutschen können sich teils noch nicht mal solch Markenprodukte leisten genauso wie ein Fahrrad jeder von diesen ha eins ´….da ist sicher auch meins dabei was letzte sjahr mir gestohlen wurde:( habs ja mitbekommn wie ein paar jugendliche nicht deutscher herkunft fahrräder an der gufistrasse klauen wollten……..sows geht gar ned

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s